Archiv der Kategorie: Fotos

Meine Fotos

Ich hab es vergessen

Ich gebe es zu, ich habe es vergessen. Beim Durchsehen meiner Bilder, ich habe was bestimmtes gesucht, habe ich festgestellt, das ich seit mehr als 10 Jahren schon mit der digitalen Spiegelreflexkamera fotografiere.

Ich habe das echt nicht mehr auf dem Schirm gehabt. Bei der Gelegenheit habe ich mir auch mal meine Erstlingswerke zu Gemüte geführt. Es hat sich da einiges verändert. Aber auch einige Motive scheinen mich nicht los zu lassen. Es fängt an, beim Flughafen Leipzig/Halle. Da zieht es mich immer wieder hin. Auch die Eisenbahn habe ich an vielen Stellen vor die Linse geholt. Der Muldestausee war auch schon von Anfang an dabei. Aber auch ein paar „Jugendsünden“ habe ich wieder entdeckt. Ich habe vor einigen Jahren sehr ausschweifend mit HDR-Aufnahmen experimentiert. Das würde ich heute nicht mehr so zeigen.

Damit ihr auch was von meiner Vergesslichkeit habt, zeige ich hier mal noch 5 Bilder aus meinem ersten Jahr. Damals hatte ich noch meine Canon EOS 350D. Erwartet bitte keine High End Bilder.

Wenn ich die Bilder so sehe, weiß ich so ziemlich genau, wo ich die Aufnahmen damals gemacht habe. Vielleicht schnappe ich mir mal meine Kamera und versuche die Bilder nochmal zu machen. Mal sehen was sich da verändert hat.

Manchmal, also echt manchmal, …

Manchmal will einfach ein Fotoprojekt einfach nicht klappen.

Eigentlich wollte ich dieses Wochenende mal wieder ein Zeitraffervideo machen. Da die Oly ja von hause aus einiges mitbringt dafür , wollte ich sie mal ausreizen. So ein Sonnenaufgang ist ja ein lohnendes Ziel. Da hatte Mutter Natur aber irgendwie was dagegen. Beim ersten Versuch, ich hatte es rechtzeitig geschafft an Ort und Stelle zu sein, hatte ich allerdings zu viele Wolken im Gepäck. Bevor es spannend wurde, kamen die Wolken und brachten auch noch Regen mit. Also knapp zwei Stunden bei fünf Grad im Wald gesessen für nix.

Am zweiten Tag hatte ich etwas verschlafen. Im Rahmen der Landschaftsfotografie muss ich sicher den Begriff des Verschlafens genauer erklären. Jetzt, Mitte Mai, geht die Sonne gegen 5:15 Uhr auf. Die blaue Stunde, dieses magische Licht wollte ich unbedingt mit in meiner Aufnahme haben, beginnt ca. eine Stunde früher, also gegen vier. Etwas Vorlauf sollte ja auch noch dabei sein und hinkommen musste ich ja auch noch. So hätte ich gegen drei los gemusst. Da lag ich noch in den tiefsten Träumen.

Ich denke das dieses Projekt bis in Herbst warten muss. Da die Sonne immer noch zeitiger aufgeht für einen guten Monat müsste ich ja noch viel zeitiger raus, öhm nö!

Vielleicht werde ich tagsüber erstmal noch ein paar machen, ihr könnt gespannt bleiben.