Plünderpfanne

in der dritten Woche meines Projektes 52 bin ich irgendwie nicht wirklich dazu gekommen wirklich gute Fotos zu machen. Da ich mir aber vorgenommen habe,jede Woche mindestens ein Bild hier zu zeigen, und ich vermute mal, es ergeben sich heute nicht mehr viel Möglichkeiten, habe ich mich dazu entschlossen euch an meinem Mittag teilhaben zu lassen. Ich nenne das Gericht Plünderpfanne. Das kommt daher, das ich dafür meinen Kühlschrank geplündert habe. Das genaue Rezept dafür kann ich nicht verraten, weil es jedes mal anders aussieht. Diesmal habe ich einfach zwei kleine Hühnerbrüste in Stücken geschnitten und zusammen mit Erbsen, Tomaten, Pilzen und Brokkoli angebraten. Das hat nicht lange gedauert und super geschmeckt. Obwohl es für die Tomaten etwas zu lang gedauert hatte.

Plünderpfanne
Plünderpfanne

 

Ein Gedanke zu „Plünderpfanne“

  1. Also hungrig darf man deine Seite nicht ansehen. Das Bild macht Appetit auf mehr, aber wie wir dich kennen gibt es davon noch einen großen Rest für die Woche. Und wenn es mal nichts gibt kannste auch gerne bei uns Essen.
    GLG aus der Schillerstr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*