Backups

Viele Hobby- und Profifotografen setzen ja einen Mac ein zur Bearbeitung. Daher findet man auch sehr viele Infos darüber, wie die ihre Backups steuern. Die kriegen da zu Ihrem MacOS ein Programm Names Timemachine dazu. Ich setze aber Windows ein.

Nach langer Suche habe ich das kleine Programm Puresync entdeckt. Das bietet, zumindest mir, schon in der Personal Version, die kostenlos ist, alles was ich brauch. Man kann die Backups zeitgesteuert anlegen oder, was ich persönlich wichtiger finde, sobald man die externe Festplatte anschließt. Es werden auch nur die neuen Dateien kopiert oder die, die sich seit dem letzten Mal verändert haben. Als einen weiteren Pluspunkt möchte ich hervor heben, das die Dateien unkomprimiert und unverschlüsselt kopiert werden, d.h. wenn man mal von einem anderen Computer aus auf das Backup zugreifen muss, braucht man nicht erst umständlich da die Software installieren. Was natürlich nicht geht, ist auf zwei oder drei Vorgängerversionen zuzugreifen.

Puresync erkennt auch unterschiedliche Platten und USB-Sticks, so das man einstellen kann, das beim Anstecken von Platte A z.B. nur die Bilder gesichert werden und beim Platte B der Inhalt des Mail-Postfaches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*